Archive for March, 2012

Es geht dem Ende zu …

Es gibt nun einige Sachen, welche dem Ende zugehen. Zum einen sind es noch 3 Stunden 11 Minuten bis wir wieder dieselbe Zeit haben wie andere und zum anderen ist das Projekt kurz vor dem Ende. Den Fehler vom letzten Mal habe ich durch einen wirklich interessanten Hinweis eines Kollegen in 3 Minuten gelöst. Es war ein falschen abschneiden eines internen Datenarray, welcher hierdurch im Folgeprozess zu einem wirklich verwirrenden Fehler führt … (peinlich).

Read the rest of this entry »

alle für die Katz?

So schon wieder wird es draußen langsam hell und man spürt, dass der Körper einen irgendwie in Richtung Bett zieht, aber irgendwann kann es auch wirklich frustrierend sein. Man hat schon mehrere Millionen an Artikel in das neue System übertragen und da wollte man schnell noch einmal 200.000 Artikel ins System nachladen, da es vorher zu einem Fehler kam und dann …. Process stopp, syntax error ‘W’ … was soll denn dass nun???? Dieselben Daten wurden doch gerade vor 4 Tagen schon einmal übertragen, man wollte diese doch nur noch einmal nachladen, damit alles schön ist … und jetzt …

Read the rest of this entry »

Lohnt sich das neue iPad?

Wie Ihr sicherlich an den unterschiedlichen Stellen im Netz schon lesen konntet gibt es schon die unterschiedlichsten Berichte zum neuen iPAD. Ich habe mir diese in den letzten Tagen auch schon einmal mit meinem iPad2 verglichen. Jedoch muss ich diesmal leider wirklich sagen, dass sich dieses mal für mich der Umstieg auf das neue iPad sicherlich nicht lohnen wird. Ich hatte ehrlich gesagt an dieser Stelle mit mehr Neuheiten und WOW-Effekten gerechnet, jedoch wurde ich an dieser Stelle etwas enttäuscht. Dies soll nun nicht heißen, dass das neue iPad schlecht wäre, … ich finde dieses wirklich super, jedoch ist der Unterschied zwischen einem iPad2 und einem iPad3 einfach zu minimal um hierfür alles stehen und liegen zu lassen!

Read the rest of this entry »

Mache die Nacht zum Tag

So nun noch einmal ein kleines Update zu unserm 28 Stunden / Tag und damit der 6 Tage Woche Experiment. Wir sind wirklich auf einem guten Weg das Ganze zu perfektionieren und haben festgestellt, dass es wirklich eine sehr gute Möglichkeit gibt, den Körper zu überlisten. So haben wir uns nun angewöhnt, dass es am Arbeitsplatz extrem hell ist und somit der Platz dort zum Tag wird. Das Schlafzimmer haben wir in den unterschiedlichen Wohnungen um 95% verdunkelt, denn ein bisschen sollte schon noch die Außenwelt zu sehen sein, aber es sollte nicht zu viel Sein, so dass der Raum tagsüber nicht komplett vom Licht durchflutet wird und man so keinen Schlaf finden kann.

Read the rest of this entry »


Blog by Wordpress | Free Theme Provided by journaling wordpress themes and Sponsored by voip providers